Dienstag, 2. August 2016

Libellentunika

Als ich vor gar nicht langer Zeit mit meiner Tochter Julia von Esine besucht habe, kackte sich meine Kleine von oben bis unten ein.
Na? Ein toller Anfang für einen Post, oder? ;D Aber ich muss doch die GANZE Entstehungsgeschichte erzählen ;D
An diesem Tag war es sehr heiß, und ich hatte tatsächlich auch nur eine Wechselhose mit (hab nicht erwartet, dass ALLES voll gemacht wird). Aber Julia kramte in ihrer Kleiderkiste und beförderte eine luftige, dünne und unglaublich süße Tunika zu Tage, die sich meine Tochter ausleihen durfte.
Diese Tunika war so schön, dass ich das Schnittmuster abnahm und nachnähte. Ein erster Prototyp sah schon richtig toll aus, obwohl er bloß aus einem seltsamen Tischdeckenkarowebstoff genäht war. Den zeige ich euch auch bald mal.
Aber ein paar Kleinigkeiten habe ich noch am Schnitt und an der Verarbeitung geändert. Und dann habe ich eine kleine Kostbarkeit angeschnitten: