Montag, 26. September 2016

Wieder ein paar Unterbuxen

Heute nur ein ganz kleiner Post. Wer meinen Blog von Anfang mal gelesen hat, weiß, dass mein Großer etwas kräftiger ist und sich der Hosen und Unterhosenkauf somit etwas schwieriger gestaltet.
Zum Glück kann Mama nähen :) Und so wurden hier aus Stoffresten immer wieder mal neue Unterhosen nach dem Freebook Retroshorts von Liebedinge genäht.

Hier nur drei von den ganzen Buxen, die nach dem toll passenden Freebook entstanden sind. Ich hoffe, sie passen noch eine Weile, denn das Freebook geht nur bis 116. Und diese Größe trägt mein Sohn nun auch.
Bei diesen Unterbuxen wollte ich euch nur mal zeigen, wie ich das Sternengummi angebracht habe. Ich fand es nämlich irgendwie unschön, die Sterne anzusägen, wenn ich das Gummi rechts auf rechts annähe. Bei dieser Variante hier habe ich das Gummi links auf links kantenbündig mit der Overlock angenäht. So ist die Overlocknaht außen natürlich zu sehen. Ich habe dann das Gummi hochgeklappt und mit einem Dreifach-Geradstich noch einmal abgesteppt. So hat es nun etwas von einer Covernaht (brauche ich vielleicht doch eine? ...) von außen und innen ist keine potentiell kratzige Naht an der Hüfte. Und das Sternenband ist noch vollständig sichtbar.

Und nochwas muss ich sagen: mir macht es mittlerweile richtig Spaß mit den Stoffresten Unterwäsche für meinen Sohn zuzuschneiden. Wenn von einem anderen Projekt noch ein kleines bisschen übrig bleibt, aber zu viel zum Wegschmeißen, dann schneide ich was noch geht für diese Buxen zu. So wird der Stoff schön aufgebraucht, und meine überquellende Stoffrestebox geschont. Irgendwie mag ich das Gefühl, einen Stoff so restlos zu verwerten :) Nach einer Weile sammeln, kombiniere ich dann bunt zusammen und freue mich über den bunten Knackpopo von meinem Sohn, der sich ebenfalls sehr über diverse Autos, Monster und Eulen etc. auf der Unterwäsche freut!

Habt einen guten Start in die Woche!

Schnitt: Retroshort von Liebedinge
Stoffe: ausnahmslos diverse Reste, Sternengummi über Alles-Für-Selbermacher
Verlinkt: kostenlose Schnittmuster

Kommentare:

  1. Danke für das Zeigen der Annähvariante vom Sternengummi, darüber habe ich mir heute den Kopf zerbrochen. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yva,
    neulich hatte ich eine Idee wie man das Problem mit den aufdröselnden Zwillingsnähten lösen kann. Man zieht die Oberfäden auf die Rückseite, fädelt alle drei Fadenenden in eine Stopfnadel und zieht sie in die untenliegende Zickzacknaht.
    Deine Shorts sind toll.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Oh Yvonne die sind ja richtig schick. Ich hab auch diese Gummis daheim aver mich bis jetzt noch nicht getraut, sie zu verwenden. Ich denke auch, dass man die am besten mit der Cover annähen kann. Dann vermutlich direkt auch der rechten Stoffseite.
    Mir gefällt auch der Schnitt der Hosen. Fällt der tatsächlich weit aus?
    Liebe Grüße Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Süß! Die Gummibänder hast du echt geschickt angebracht, das wer ich mir mal merken :-)

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe yva
    Die Idee mit den Gummibänder ist klasse! Merk ich mir...
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  6. gell dieser Schnitt ist wirklich super. du hast das schön kombiniert mit dem Sternengummi. Leider finde ich kein solchen Annähgummi, Woher hast du den denn? Liebe grüsse Jana

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer wieder sehr darüber :)