Freitag, 10. Juni 2016

Neckholderdings

Während das Probenähen zur weiten Hose (die Entscheidung für einen Namen ist noch nicht endgültig gefällt) läuft, brauchte ich mal kurz eine Auszeit davon und habe was anderes für mich genäht.

Nämlich ein... eine... ich habe keine Ahnung, wie ich es nennen soll ':D Neckholder Bustier, oder so?
Na, jedenfalls passen wegen vieler überflüssiger Kilos seid der letzten Schwangerschaft und weil ich es auch nicht mehr gewohnt bin meine BHs nicht mehr bzw. kneifen sie so doof. Am liebsten trage ich da zwei meiner Bikinioberteile. Zum einen, weil sie nicht kneifen und schön bequem sind. Zum Anderen, weil sie im Nacken gebunden werden und so unter Oberteilen hervorschauen. Die so gesetzten kleinen Farbakzente mag ich sehr im Sommer.

Also habe ich mir mal einen dieser Bikinitops genauer angeschaut und versucht, den Schnitt nachzuemfinden und gleichzeitig ein paar Kleinigkeiten zu ändern, die mich gestört haben. Und den ersten Versuch finde ich schon gar nicht schlecht. Aber der Schnitt ist schon weiter angepasst. Mal sehen, wann ich den nächsten Versuch starten kann.
Gebunden wird das Dings mit zwei Jerseykordeln im Nacken.
Das schöne breite Gummiband habe ich vorne mit Zickzackstich zum Ring geschlossen und dann mit SnapPap umwickelt, das ich dann festgesteppt habe.

Das wars auch schon :) Habt einen schönen Start ins Wochenende!

Schnitt: eigener in Arbeit
Stoff: Streifenjersey von Swafing über Snaply, 30mm Gummiband über Jajasio
Verlinkt: Freutag

Kommentare:

  1. Gefällt mir sehr. Du kannst sowas aber auch tragen. Bei mir setzen sich überflüssige Pfunde als erstes immer an dieser Stelle an und Neckholder der auch wirklich was hält schneidet dann im Nacken ein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      In der Hinsicht habe ich Glück: setzt alles zuerst an Popo, Oberschenkeln und Oberarmen an :D Sieht aber irgendwann dann auch ziemlich unstimmig aus. Das ist natürlich blöd mit dem Einschneiden im Nacken... Ich überlege schon, wie man dem entgegen wirken könnte :D

      Löschen
    2. Nicht im Nacken binden, sondern am Unterbrustgurt festnähen. Oder das Neckholderband breiter machen, aber das hilft nur bis zu einer gewissen Cup-Größe. Habe mir heute den Tankini-Schnitt von ottobre abgepaust, da machen das viele nach der ersten Methode.
      LG
      Martina

      Löschen
  2. Hey, das ist ja ne coole Sache!!!sieht super aus! Das Problem nur, wo sind deine Pfunde :-D
    Aber solche Farbakzente mag ich auch gern ;-)
    Und meine Neckholder passen nur noch zum Teil...hm, wär mal ne Überlegung wert!
    Jersey ist ein ganz normaler?
    Liebe Grüße,
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Die Pfunde sind alle unter der Hose versteckt, ich setze nämlich wirklich als erstes an Popo und Beinen an. Und am Bauch. Aber den habe ich hier natürlich weggeschnitten ;D

      Löschen
  3. Wooow! Schaut das toll aus! Neckholder mag ich ja gar nicht... aber ich find es auch fein, wenn sie unter der Kleidung anderer rausblitzen. Sitz total gut, da kannst du ja in Serienproduktion gehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ich muss noch ein kleines bisschen am Schnitt schrauben, dann gehe ich in Serie ;D

      Löschen
  4. Liebe yva
    Wow!!! Das ist ja toll! Du hast super gute Ideen und das Ergebnis ist spitze.
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ja, gerade sprudelt mein Kopf über vor Ideen!!!

      Löschen
  5. Sieht super aus!! und seeeeehr professionell ;))) mich würde nur der Stoff darauf bringen das der Neckholder selbstgenäht ist :))
    Die Idee ist toll, da füllst du sicher eine große Marktlücke mit ;)
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank :) und den tollen Stoff kennst Du ja selber gerade :D

      Löschen
  6. Wow, der sitzt ja Bombe! Gut sitzende, nicht kneifende Unterwäsche-das wäre was... Falls du vorhast daraus ein Free /E-Book zu machen- ich bin dabei!
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Daran hatte ich jetzt noch nicht, aber ja, ich glaube, das mache ich! Eine neue Herausforderung :) Und schön, dass Du dabei wärst!

      Löschen
  7. Wie cool! Auf die Idee mich an bh-Alternativen zu wagen wäre ich nie gekommen 😁
    Sieht super aus und wirklich sehr professionell!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ich dachte, ich probiere es einfach mal aus :D

      Löschen
  8. Also ich glaube, bei Dir stimmt einfach was mit Deinem Spiegel nicht - Deine Pfunde sucht man nämlich in jedem Beitrag vergeblich! Das Neckholderbustier finde ich super. Ich mag das auch gerne, mit den Bändern im Nacken. Aber mein Kind will IMMER noch den ganzen Tag gestillt werden. Ich muss mich also wohl den ganzen Sommer mit Still-BHs begnügen. Naja. Nächstes Jahr dann... :)

    Liebe Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Die Pfunde verstecke ich gut und schneide sie in den Bildern immer weg :D
      Ich wünschte, meine Kleine würde noch gestillt werden wollen...

      Löschen
  9. Dann kann der Sommer ja kommen. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, ein Neckholderbustier zu nähen...aber die Idee ist klasse. Und auch toll umgesetzt.
    Liebe Grüße und hoffentlich sommerliche Temperaturen
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAnke :)
      Ich habs einfach mal aus der Not heraus versucht und bin ganz froh, dass der Versuch gelungen ist :D

      Löschen
  10. Klasse!!! Passend dazu habe ich bei einem Dessousladen gesehen, wie an dem Emden der Bändel kleine Schlaufen sind, die man dann gegebenenfalls am Rückteil einhängen kann und den BH so als Trägerbh umzufunktionieren. Vll wäre das was für die Nicht-Neckholder-Damen unter uns ;-)

    Bin gespannt auf mehr!

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Das ist ja eine coole Idee! Ich überlege schon, wie sich das einfach umsetzen lässt :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  11. Hallo Yva. Das ist ja eine tolle Idee. Ich bin auch eher der Pragmatiker und bevorzuge es bequem und sportlich anstatt elegant. So ein Teil wäre eine klasse Nachfolge für die noch im Einsatz befindlichen Still-BHs.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Yva,
    schönes Teil, super Farben und absolut keine Pfunde zu viel.
    Sei nicht traurig, wenn deine Kleine nicht mehr gestillt werden möchte, da fühlt sie sich eben auch so rund um glücklich.
    Alles Liebe
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Andrea :)
      Die Pfunde sind gut versteckt und aus dem Foto geschnitten ;)
      Ach, ich hab doch sehr am Stillen gehangen... Ich denke, am traurigsten hat mich die plötzliche Entscheidung meiner Tochter dagegen gemacht. Aber Du hast Recht, sie fühlt sich ohne offensichtlich auch sehr wohl.

      Löschen
  13. Das sieht ja super aus. Davon werden sicher noch mehr genäht, oder? Für mich leider keine Option, bei Körbchengrößen oberhalb von D ist das nichts.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Tatsächlich habe ich auch schon einen weiteren genäht :) Das habe ich jetzt schon öfter gehört, dass es ab einer bestimmten Größe sehr unbequem wird. Gibt es dafür denn gar keine Lösung?... *grübel*

      Löschen
  14. Ach wie cool. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich die ja wahnsinnig unbequem finde *lach* Aber ich finde es auch schön, wenn sie bei anderen hervorblitzen. Ist dir übrigens sehr gut gelungen. Lg Ramona

    AntwortenLöschen
  15. Sieht wirklich toll aus! Praktisch, wenn man sich selbst die Unterwäsche selber näht ;)

    AntwortenLöschen
  16. Was für ein cooles Teil! Das gefällt mir echt sehr gut! Am See mit deiner luftigen Sommerhose zusammen als Bikinioberteil ist das bestimmt hammermäßig!
    Aber sag mal, wie ist das denn mit dem SnapPap? Piekst das nicht doch ein bisschen - gerade beim Bewegen? Es ist doch schon ziemlich starr und ich hatte bisher immer Angst, das bei direktem Hautkontakt zu vernähen!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Nein, das ist überhaupt kein Problem. Die Bedenken hatte ich auch und probiere oft trotzdem drauf los. Und wie schon so oft, wurde ich auch hier für meinen Mut belohnt: kratzt gar nicht :D

      Löschen
  17. Sehr hübsch! Solche Teile trage auch ich am allerliebsten... Und die Vorguckerfarbakzente finde ich auch immer toll...
    Na wenn das so weitergeht, dann kann ich mich bald komplett mit deinen Schnitten einkleiden :-D
    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer wieder sehr darüber :)