Montag, 25. Januar 2016

Overlockanfänge...

Vielen lieben Dank für die vielen gute Besserungswünsche! Wir sind alle wieder auf dem besten Weg und konnten heute nacht endlich mal wieder halbwegs hustenreizfrei schlafen :)

Heute brauche ich mal eure geballte Erfahrung in Sachen Overlock.

Zu Weihnachten ist ja eine W6 Overlock bei mir eingezogen. Danke nochmal liebster Mann und liebe Familie :*

Immer mal wieder zwischendurch habe ich also einen Body in der nächsten Größe für meine Tochter genäht.
Schnitte: Body - Schnabelinas ReBoBo in Größe 68; Füßchenhose - Strampler Warme Füßchen in Größe 62
Stoffe: Body - Pluma von Lillestoff; Hose - Baumwollsweat von Michas Stoffecke


Leider habe ich mich ganz klassisch mit dem amerikanischen Kragen vertan. Und weil ich faul war und noch nicht vom einfachen Trennen einer Overlocknaht gehört hatte (Danke Uli, durch Dich habe ich dann doch mal gegoogelt, und es scheint wirklich nicht schwer zu sein), habe ich die Naht so komplett wieder abgeschnitten ':D. Ist gar nicht so schlimm. Jetzt ist der 68er Body eben irgendwas zwischen 62 und 68 :D
Aber das ist gar nicht so schlimm. Ich bin aber auch wirklich mutig, gleich mit dem schönsten der zugeschnittenen Bodies das Nähen mit der Overlock zu üben...
 Das Problem könnt ihr hier auf dem Bild erkennen. Man kann leider die Nahtfäden sehen, was ich überhaupt nicht schön finde.
Ich hab natürlich auch schon die Nadelfadenspannung erhöht. Aber dann wir die Naht unflexibel :( ich verstehe den Aufbau einer Overlocknaht auch nicht richtig. das sieht irgendwie so aus, als wären das bloß zwei Geradstiche und eben die versäubernden Greiferfäden. Und ein Geradstich ist doch nicht flexibel. Also was macht die Overlocknaht denn dann so toll für flexible Stoffe? Ich verstehe das nicht so richtig... könnt ihr mir da helfen?

Ich verlinke es trotzdem mal beim Nähfrosch, den Sew Mini und Meitlisachen :)

Habt einen schönen Wochenstart!

Kommentare:

  1. Oh Wahnsinn ist die kleine Maus gewachsen <3 <3 Overlocknähte trenn ich immer noch total ungerne auf, aber das liegt wohl eher an dem Fadenwirrwarr der sich hartnäckig an Fingern und Kleidung hält ;))) Vielleicht hilft es dir ja weiter die Nahtlänge etwas zu verringern :/// Bei Facebook gibt es aber glaub ich auch eine W6 Selbsthilfegruppe ;)))) vielleicht hatte da jemand mal dasselbe Problem.
    Liebste Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Steffi :)
      Das stimmt tatsächlich, eine kürzere Nahtlänge hatte tatsächlich auch die Flexibilität erhöht. Nach der W6 Selbsthilfegruppe schaue ich gleich mal :)

      Löschen
  2. Ein toller Body!
    Das Problem mit den Nähten habe ich auch immer wieder mal. Hast du eine Jersey-Nadel drin?
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Bettina :)
      Ja, Jerseynadeln sind auch schon drin.

      Löschen
  3. So ein schöner Body! Wirklich ein ganz feines Stöffchen :-)
    Hier mal ein Link für zwei Methoden zum Auftrennen von Overlocknähten:
    1. ohne Fusseln aber zeitaufwändiger
    2. mit Fusseln ab r ratzfatz :-)
    https://nadelsuende.wordpress.com/2015/02/26/wie-loese-ich-eine-overlock-naht-2/
    Da siehst du auch gut, wie die Naht aufgebaut ist, mit Schlingen und so...
    Und wenn du komplett die Naht unsichtbar haben magst, kannst du die Naht auch umklappen und feststeppen...ist aber schon wieder ein Arbeitsschritt mehr, sieht aber auch super aus. Ich mach das nur selten :-( es soll ja schnell gehen!
    Bei mir sieht man die Naht aber auch nur, wenn Zug drauf ist...ich hab die Einstellung übernommen, die vom Tester eingestellt wurden...
    Ich glaube, ich bin keine Hilfe...
    Viel Erfolg, vielleicht gibt es noch bessere Tipps?!?
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, auch für die Links. Die Naht nochmal umklappen und absteppen? Neee, da bin ich auch zu faul zu :D

      Löschen
  4. Genau, komm mal auf Fb in die W6 Selbsthilfgruppe.
    Bei mir sieht man manchmal auch die Naht ob das Nahtbild und die Fadenspannung scheinbar gut ist. Dann kann es auch daran liegen, dass nicht 100% richtig eingefädelt wurde. Also bei den Ösen der Teleskopstange. Oder sie nicht richtig ausgefahren ist.

    Lg Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) mittlerweile habe ich ganz gute Einstellungen gefunden. Aber Du hast Recht, manchmal sieht man die Nähte trotzdem. Ich finde es witzig, dass die Teleskopstange scheinbar soviel ausmacht!

      Löschen
  5. Was für ein süßer Body! Und ich muss Steffi zustimmen, die Kleine ist wirklich groß geworden!

    Ich hatte auch immer mal wieder das Problem mit sichtbaren Nähten. Vor allem an den Nähten, die häufig gedehnt werden (wie unter den Achseln) sieht man die Nähte eher. Auch bei Stoffen, die nicht ganz so dehnbar sind, wie z.B. Sommersweat sind die Nähte schon mal schneller sichtbar. Bei mir hat es letztens aber Wunder gewirkt, dass ich von meinem Lieblings-Nähmaschinenspezialst die Fadenspannung wieder hab korrigieren lassen. Er hatte auch die Erst-Einstellung gemacht und die war super. Er meinte, dass die Werkseinstellungen häufig nicht besonders toll sind ... vielleicht hast du da ja auch ein gutes Geschäft in deiner Nähe ... und ich nähe eigentlich immer mit farblich passendem Garn, das macht ne Menge aus :-) !!

    Liebe Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Hat Dein Spezialist denn tatsächlich die Spannungsscheiben eingestellt? Oder nur die Einstellungen für die Fadenspannungen?

      Löschen
  6. Liebe Yva...
    Ich befürrchte, dass das Nähen mit der Overlock ein ganz eigenes Universum ist und man hier tatsächlich nur über probieren zum Erfolg kommt. Ich habe eine Overlock von Singer und komme super mit ihr klar...wichtig ist eben, dass du die Fadenspannung immer an die Stoffe anpasst. Meine reagiert sehr sensibel, je nachdem, ob da nun eine Lage, zwei oder drei drunter liegen. Je mehr Stoff, desto höher die Spannung.
    Neulich hatte ich eine zweite Overlock da (von AEG) mit der bin ich bis sie wieder abgeholt wurde nicht warm geworden...da sah man auch die Fäden auf der rechten Seite und mein Fazit war, dass das ja nur an den Geradstichen liegen kann, denn die müssten ja eigentlich `verriegeln`...schnapp dir deine Reste, probier mal mit 3 Fäden und mal mit 4...und für dir die Anleitung zu Gemüte. Das hilft auch immer nochmal...

    Und immer ran an die schönen Stoffe!!! Sieht super aus!!!
    Deine Maus ist wenigstens schon unter die Bewegungsfreudigen gegangen...meine liegen hier um noch rum und zappeln ;-D

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Julia, Deine Kleinen sind ja auch noch etwas jünger ;)
      Ich probiere immer wieder rum. So langsam habe ich den Dreh aber raus, denke ich.

      Löschen
  7. Ein ganz süßer Body an einem noch niedlicheren Fotomodell! ;-)
    Gratuliere zur Overlock! Die W6 steht auch bei mir und das Problem mit den sichtbaren Nähten kenn ich. Mal mehr, mal weniger. Woran es genau liegt habe ich auch noch nicht herausgefunden. Was ich aber weiß ist, dass wenn der Faden nicht 100%ig korrekt eingefädelt ist, dann wird gezickt. Also vielleicht schaust du dir auch noch mal alle Fäden genau an?
    Die Selbsthilfegruppe klingt ja aber auch nach einer sehr guten Lösung...ich glaub, da schau ich auch gleich vorbei!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Charlie, Einfädeln klappt Dank des W6 Videos Einwandfrei. Es wird an was Anderem liegen müssen. Hier gibt's aber auch viele Variablen...

      Löschen
  8. Ich empfehle dir auch die W6 Gruppe bei Facebook und bei youtube gibt es ebenfalls tolle Videos von W6 und über die einzelnen Maschinen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich bin jetzt in eine allgemeine Gruppe für Overlocks gegangen. Und das Video ist super!

      Löschen
  9. HALLO Yva. Ich vermute, dass das ganz normal ist, was du da als störend empfindest. Ein bisschen faden sieht man immer beim dehnen der stoffe. Es hilft, sich einen Vorrat Garn unterschiedlichster Farben anzulegen.
    Absteppen würde ich dir nicht empfehlen. Da wird die dehnbare Naht wieder weniger elastisch - Entseidenn man verwendet eine Covernaht.
    Liebe Grüße Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Daniela, das werde ich nach und nach machen, sind ja auch nicht gerade günstig ':D

      Löschen
  10. Hallo yva
    Toll das du nun über eine overlock verfügst. Aber da tun sich erst mal viele Fragezeichen auf, zumindest war das bei mir so.
    Das eine overlock naht elastisch bleibt hat mit dem differentialtransport zu tun. Das zu erklären ist nicht ganz so einfach, prinzipiell gibt es zwei getrennte Transporteure ( Front - und Haupttransporteur) die du unterschiedlich einstellen kannst.die Standardeinstellung bei meiner beträgt 1,0.Bei größeren Einstellung schiebt der Fronttransporteur mehr Stoff unter den Nähfuß, als der Haupttransporteur hinten hinausschiebt. Der Stoff wird also leicht zusammengeschoben und bleibt dann elastisch . Umgekehrt ist es bei kleinerer Einstellung. Die Ovi streckt den Stoff, indem sie mehr hinausschiebt als sie nachschiebt. Wichtig bei Rollsäumen.
    Ich hoffe das das etwas verständlich war. Technische Erklärungen sind nicht mein Spezialgebiet ;-)
    Was die Sicht der naht angeht kann ich dir keinen Tipp geben, ich habe auch eine andere Maschine. Versuche dich noch etwas mit der fadenspannung aus.
    Viel Freude weiterhin und nicht aufgeben.
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und was ich noch Scheiben wollte: wann ist deine kleine Bitte so groß geworden. Wahnsinn!!!

      Löschen
    2. Danke Maria, ich fand Deine Erklärung super! Und sie klingt irgendwie einleuchtend, auch wenn ich mir noch nicht ganz genau vorstellen kann wie ':D

      Löschen
  11. Der Body ist wirklich süß! Vom Bodys Nähen bin ich irgendwie weg. Ich kaufe einfache weiße Bodys und nähe dann Strampler, Hosen, Pullis und Mützen selber. Ab dem Sommer wird sich das dann wohl wieder ändern, dann sieht man die Bodys ja auch wieder.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht! Was ich jedoch noch gemacht habe: ich habe zwei Bodies übereinander angezogen, was Dank Wickelbody ganz gut klappt :)

      Löschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer wieder sehr darüber :)