Dienstag, 1. Dezember 2015

Kleiderschrank meiner Tochter Größe 56

Heute hab ich es mal geschafft, den Kleiderschrank in Größe 56 meiner Tochter zu fotografieren, um wieder bei der tollen Linksammlung von Mara Zeitspieler mitzumachen.
Ich bin sehr stolz darauf, dass meine Kleine hauptsächlich selbstgemachte Kleidung getragen hat. Einiges habe ich auch noch gar nicht gezeigt. Nur wenige Sachen waren gekauft.

Schnitt: Wickelbodyfreebook, Schnabelinas ReBoBo mit amerikanischem Ausschnitt

Ich fange mal mit den Bodies an.
Ich habe 8 Wickelbodies genäht. 2 in Größe 50, von denen leider einer in der Großwäscherei des Krankenhauses verschwunden ist. Sie passten perfekt direkt nach der Geburt. Meine Kleine soll angeblich 55cm groß gewesen sein. Aber da sie das bei der U3 immer noch war, schätze ich eher, dass sie etwa 53cm groß war. Dann hatte ich weitere 6 in Größe 56 genäht, die jetzt mit ca. 60 cm immer noch passen, zwar knapp, aber immerhin. Zu Grunde liegt der Schnitt von Schnabelinas ReBoBo, den ich zum Wickelbody abgändert habe. Den Schnitt für einen Wickelbody in Größe 56 bekommt ihr als Freebook hier. Ich finde die Wickelbodies super. Sie lassen sich schön einfach anziehen und auch ausziehen, wenn die Kackeladung mal wieder bis zum Nacken gewandert ist. Ich habe sie außerdem auch gerne als zweite Schicht über einen weiteren Body verwendet, weil sie sich recht praktisch wie ein Jäckchen auch über eine angezogene Stoffschicht anziehen lassen. Und so haben wir auch kein nerviges Hochrutschen mehr und trotzdem ein warm eingepacktes Baby.
Außerdem habe ich noch 3 ReBoBos mit amerikanischen Ausschnitt genäht, die auch sehr gerne getragen werden. Denn das An- und Ausziehen geht auch mit diesem Kragen ganz gut.
Die Menge an Bodies ist für unsere (NichtSpuck)Tochter völlig ausreichend, fast schon zu viel. Wir haben noch einen Kaufbody von ihrem Bruder dazu gelegt, aber nur, weil wir den so toll fanden. Getragen haben wir ihn kaum, weil die Passform wirklich ziemlich murksig ist.

Strampler hatte ich 6 Stück genäht. 3 davon (links sind zwei zu sehen) nach dem allerersten Prototypschnitt für das Stramplerfreebook "Warme Füßchen". Der war noch zu klein und zu breit, passte aber ganz am Anfang noch gut. Einer war allerdings aus nicht dehnbarem Sweat genäht und wurde noch im Krankenhaus der Neonatalogie gespendet.
Die anderen 3 rechts im Bild sind nach dem aktuellen Schnitt genäht und passen wunderbar, werden mit voller Windel jetzt aber allmählich knapp. Besonders praktisch finde ich doch tatsächlich die Wickelöffnung, da man die Kleinen nur untenrum entkleiden muss, so ist es obenrum noch schön warm und es gibt kein ewiges An- und Ausziehgezuppel. Der mittlere von den drei Stramplern ist mit einem Kleidchen kombiniert. Hier hatte ich davon schon berichtet. Das Probenähen für die Freebookerweiterung läuft gut, und ich hoffe, dass ihr die Kleidchenerweiterung schon bald selber zum Weihnachtsfest nähen könnt :)
Dazu haban wir noch zwei Kaufstrampler, und damit war die Anzahl ebenfalls mehr als ausreichend.
Schnitt: Oberteile - Wickelbody und Schnabelinas ReBoBo jeweils ohne Unterteil; Hosen - Füßchenhose im Schnitt "Warme Füßchen" enthalten

Außerdem hatte ich noch zwei Oberteile genäht. Eine dünne Wickeljacke und ein Shirt mit amerikanischen Ausschnitt. Die fand ich beide allerdings nicht so praktisch, aus dem oben genannten Grund. Beim Hochheben rutscht einfach alles immer nach oben und hängt unter Achsel rum. Die Schnitte sind einfach der Wickelbodyschnitt und Schnabelinas ReBoBo mit amerikanischen Ausschnitt jeweils ohne das Unterteil des Bodies.
Die Füßchenhosen sind nach dem Füßchenhosenschnitt, der auch im Stramplerschnitt "Warme Füßchen" enthalten ist, und haben sich ebenfalls als sehr praktisch erwiesen, weil auch die sich schnell und unkompliziert ausziehen lassen beim Wickeln. Passen tun sie auch immernoch wunderbar, obwohl die Füße langsam knapp werden :)
Die Menge war auch absolut ausreichend.
Jacken haben wir etliche gekaufte noch von unserem Sohn gehabt. Aber verwendet haben wir eigentlich nur die beiden selbstgenähten. Den Parka habe wir anfangs noch viel getragen, als unsere Kleine noch im MaxiCosi rausgegangen ist und es noch recht mild war. Zum Tragen im Tuch hat sich allerdings die Wickeljacke total bewährt und wird immer noch sehr gerne getragen.
Schnitt: Bund Füßchenhose aus dem Stramplerschnitt "Warme Füßchen" mit improvisierter Sackform um die Füße herum

Zwei Strampelsäcke habe ich auch für die Nacht oder einfach so zum Strampeln am Tag genäht. Anfangs waren sie auch wirklich noch sehr praktisch. Aber mittlerweile strampelt meine Kleine so wild, dass sie nix mehr bringen am Tag. Und in der Nacht wird sie entweder in eine weiche Decke eingepuckt oder schläft mit mir unter einer Decke :)

Schnitte: ganz links improvisiert, gelbe und graue Mütze Klimperkleins Knotenmütze, Zipfelmützen nach Schnabelina

Achja, die Mützen... Unsere Kleine hat einen wunderschönen, recht stark ausgeprägten Hinterkopf. Das hat leider dazu geführt, dass die alle nicht so toll gepasst haben. Am meisten haben wir eigentlich die graue Knotenmütze und die gestreifte Zipfelmütze getragen. Die lila Walkmütze ist leider viel zu dick mit dem Teddyfutter und hat niemals gepasst :(
Das Halstuch ist allerdings ganz praktisch und wird immer noch getragen.
Momentan trägt unsere Tochter die Mützen von ihrem Bruder, die er mit einem halben Jahr getragen hat :D

Gekauft haben wir noch zwei Schlafanzüge und Socken. Sonst finde ich es super, dass ich es geschafft habe, soviel selber zu nähen. Ich hoffe, das kann ich so weiterführen. Das Gefühl ist nämlich absolut toll, wenn das eigene Kind von der mit Liebe gemachten Kleidung warm gehalten wird! :)

Puuh, so ein langer Eintrag, den ich hier gerade einhändig mit schlafendem Kind im Arm schreibe :D

Das schicke ich zum Creadienstag, den winzigen SewMini und Meitli Klamöttchen und reihe es noch bei den kostenlosen Schnittmustern ein.

Habt noch einen schönen Dienstag!

Kommentare:

  1. Liebe Yva, toll geworden. Sollte ich auch mal machen. Ich habe immer das Gefühl nichts zu schaffen. Wenn ich dann aber Wäsche zusammenlege, stelle ich immer wieder fest, dass es doch eine ganze Menge ist. LG Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yva,
    Sooo viele tolle selbstgenähte kleine Süßigkeiten für deine kleine Maus!!! Wow
    Und alles so schön stimmig :-)
    Aber schrecklich, wie schnell die Mäuse wachsen, oder?!?
    Ganz liebe Grüße,
    Uli

    AntwortenLöschen
  3. Sehr cool, vor allem die Fraben finde ich sehr toll!!!

    AntwortenLöschen
  4. Endlich mal ein Mädls-Kasten der einach total unisex ist! Fein! Fein! Fein!

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Sachen hat(te) dein kleines Mädchen! Ich mag es, wenn pink, rosa und lila nicht dominant sind, denn Mädchen stehen auch alle anderen Farben sehr gut! Toll, toll, toll!

    AntwortenLöschen
  6. Meine liebe Yva...Die Freude über die Zwerge, die in den eigenen Klamotten stecken teile ich auf jeden Fall mit dir!!! Ich freue mich sogar, wenn ich Wäsche aufhänge :-D
    Deine 56er Kollektion finde ich wunderschön!!! Bist du denn anzahltechnisch hingekommen?? Oder hast du dir manchmal gedacht: "das ein oder andere Teil mehr wäre nicht schlecht?! "

    Bin gespannt auf die nächste Größe!!!

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      von allem war ausreichend bis mehr als ausreichend da. Vielleicht wäre noch eine weitere Füßchenhose ganz gut gewesen.

      Löschen
  7. Hallo Yvonne, ich finde, du hast eine ganz tolle Kollektion gezaubert. Ich habe für meine kleine Maus ja auch sehr viel selber genäht; inzwischen kommen aber auch einige Teile von Basaren hinzu. Besonders Jeans kann man da recht günstig erwerben.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Oh das ist alles so schön! Und alles passt so toll zusammen :) ich bin echt begeistert!

    AntwortenLöschen
  9. Du hast Recht, ohne Wickelbodys geht gar nichts, aber auch auf Strampelsäckchen wprde das Igelchen nur ungerne verzichten.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  10. Wow, wunderwunderwunderschön! Ich freue mich, dass Du mich erinnert hast, das Link-up zu verlängern. Hier kannst Du nun gern Deinen tollen Kleiderschrankinhalt verlinken: http://mara-zeitspieler.blogspot.de/2015/10/in-des-zeitspielerchens-kleiderschrank.html

    Die Linksammlung rückt auch bald auf dem Blog wieder nach oben, denn auch die nächsten Klamöttchen der kleinen Zeitspielerin sind zu klein, und bevor sie in die Kiste wandern, gibt's davon noch Fotos und einen neuen Blogbeitrag. :-)

    Liebste Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  11. Eine tolle Sammlung, aber am meisten bewundere ich, dass alles zusammenpasst!!! Wirklich schön!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Sachen hast du da gezaubert, die hätte ich durch die Bank auch benutzt. Größe 56 ist hier endgültig Geschichte, heute hat die Miniliese ihren Heimkommbody noch ein letztes Mal an, sieht aber inzwischen aus, wie reingeschossen... mir geht das wie immer zu schnell, erst recht, weil es nie mehr wiederkommen wird. Ich geb alle Babysachen bis auf handverlesene Erinnerungsstücke weg, und es fällt mir so schwer.
    Hach.
    Ich hoffe, du genießt die Zeit, auch wenn es mal doof ist. Kaffee klingt gut für mich, Anfang des Jahres vielleicht?

    Mach es dir schön, so gut es irgend geht.
    Alles Liebe und einen schönen zweiten Advent!
    Paula

    AntwortenLöschen
  13. Wie schön, das sollten viele Mütter so machen. Ich habe erst angefangen zu nähen als meine Tochter 4 Jahre alt war, davor hatte ich keine Nähmaschine, ich hätte es aber genauso gemacht, wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte. Jetzt nähe ich für das Baby meiner Cousine und es macht richtig Spaß wieder so kleine Teile zu nähen nach Zehn Jahren. Du hast sehr schöne Sachen genäht.
    LG Lesley

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer wieder sehr darüber :)