Freitag, 10. April 2015

Igelchen, Igelchen und Stoffdruck ganz easy!

Was für ein Freutag!!! Es gibt gleich mehrere Gründe.

Zuerst einmal habe ich mir heute einfach die Zeit genommen und meinem Kleinen ein Langarmshirt genäht. Denn Pullover werden jetzt allmählich zu warm. Und zwar habe ich vor ein paar Tagen einen süßen Baumwollstoff entdeckt, den Happy Hedgehogs von Poppy Design. Ich konnte nicht dran vorbei gehen, auch wenn Webware eigentlich nicht so mein ist. Aber sie eignen sich perfekt für kleine Applikationen. Und beim Nähen hatte ich die ganze Zeit diesen Ohrwurm von Igelchen, Spiegelchen. Kennt ihr das? Ich finde ja den Text etwas seltsam :D
Sowas habe ich letztes Jahr auch schon mit kleinen Walen von einem Wale Jersey für die T-Shirts für meinen Sohn gemacht.

So sieht das ganze Shirt aus
Ich freue mich außerdem, dass ich den schwarzen Anschnitt jetzt verwenden konnte. Ich hatte irgendwann mal Vorder- und Rückenteil nach einem Ottobreschnitt zugeschnitten, weil ich es wahrscheinlich mit einem anderen Stoff kombinieren wollte. Warum ich den Plan nicht umgesetzt habe, weiß ich auch nicht ':D Jedenfalls ist das hier jetzt entstanden, und ich bin ganz glücklich damit!
Schnitt: Ottobre 6/2014 Modell 13 , Grüße 98 auf 110 verlängert!
Stoffe: Bündchen - Stoff&Stil, schwarzer Jersey und Igelstoff von umme Ecke

Denn die Nackenversäuberung klappt immer besser, ich habe meine Zwillingsnadel mal wieder ausprobiert und ich hab mir eine neue Stelle für die Labelgeschenke meiner Quasi-Schwiegermutter überlegt. Jetzt muss es nachher nur noch passen :D

Ein weiterer Grund der Freude ist dieser hier:
Ja, schick, werdet ihr jetzt denken. Hat'se sisch 'n Bildschen ausjedruckt.
Aaaaaaber der Clou ist, das ist ein Bild auf weißen Jersey gedruckt! Mit unserem Tintenstrahldrucker!!! Dieses Motiv habe ich vor Weihnachten schon versucht per Lavendeldruck auf Stoff zu drucken. Aber irgendwie hat es bei mir nicht geklappt. Dafür duftete die Wohnung ganz toll bei all den Lavendelölen, die ich ausprobiert habe. Jedenfalls sollte es ein Langarmshirt für meinen Freund werden, der beigeisterter Traceur beim Parkour ist. Das Label êrte fort hat sich auf Kleidung extra für diesen Sport spezialisiert und präsentiert diese manchmal eben auch mit solchen selbstironischen Fotos. Fand ich total klasse! Aber ich schweife ab :D
Jedenfalls durchstöbere ich gerade den Blog von Angorafrosch. Sie hat vor einigen Jahren für ihre Hochzeit ein hübsches Ringekissen genäht und eben diese Methode des Stoffdrucks verwendet. Genial, dachte ich! Das ist die Lösung!
Hoffe ich.
Denn es muss noch die Wäsche überstehen :D Dann steht einem Shirt nix mehr im Wege :) EDIT 12.04.: Jetzt ist der Stoff in der Wäsche gewesen. Hier findet ihr das Ergebnis :(
Man muss dafür lediglich Vliesofix auf einen hellen Stoff bügeln (maximal DIN A4), das Papier aber noch nicht abziehen, in den Drucker legen und gewünschtes Motiv aufdrucken.
So!
Und dann ist auch noch das Wetter wirklich angenehm draußen, dass auch ich Frostbeule nicht mehr frieren muss :)

Habt einen schönen Freutag und ein tolles Wochenende mit noch mehr Sonne!

Kommentare:

  1. Nackenversäuberung... du Streberin :-) Bei mir ists außen hui innen pfui...
    Sehr, sehr süß, der Igel-Stoff!

    AntwortenLöschen
  2. Dein Igelshirt ist aber auch Zucker!
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  3. Superschönes Shirt, liebe Yva!! Und das mit dem Vliesofix und dem Tintenstrahldrucker muss ich auch unbedingt mal ausprobieren... danke fürs Mitteilen!!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Total schön geworden, hier ist heute ein T-Shirt von der Nähmaschine gesprungen, obwohl bei dem Wetter heute ein dicker Kuschelpulli angesagt wäre. Auch das drucken finde ich total genial. Da fällt mir ein wir haben zuhause auch einen neuen Drucker und wenn ich ganz viel Glück hab, klappt das auch, aber sonst haben wir auch noch ich glaube so "Folien" und dann kommt das Motiv auch irgendwie auf den Stoff, das gucke ich dann mal alles nach. ;)
    Liebe Grüße Maira

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das Shirt ja süß geworden!
    An eine Nackenversäuberung habe ich bisher noch nie gedacht! Wie macht man denn das, ohne daß es zu wulstig wird?

    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, gut, dass Du fragst!!! Hab ich doch vergessen, das Tutorial von Hanburger Liebe dazu zu verlinken!!! Aber ganz ehrlich: ich musste es auch immer und immer wieder üben! So gaaaanz langsam wirds... sehr wichtig dabei ist, den Versäuberungsstreifen genauso wie das Bündchen zu dehnen.
      Danke für das Kompliment!!! :)

      Löschen
  6. Das mit dem Druck ist ja genial! Probiere ich bei Gelegenheit auch mal aus :-) tina

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer wieder sehr darüber :)